Du kannst das Business nicht gewinnen

Vor ungefähr einem Jahr habe ich zum ersten Mal von Dieter Lange den Satz „Du kannst das Spiel des Lebens nicht gewinnen. Du kannst das Spiel des Lebens nur spielen.“ gehört. Damals war mir die Kraft und Wirkung noch nicht direkt bewusst. Heute bringt er mir unglaublich viel Klarheit und Orientierung. Wir setzen uns häufig große Ziele und sollten natürlich immer klar Wissen, was wir erreichen wollen, falls wir erfolgreich werden wollen. Das nächste Umsatzziel erreichen, das nächste Mehr lesen[...]

Führung in agilen Teams

Bevor wir über die Rolle der Führungskraft in agilen Teams sprechen, möchte ich das Wort „Führungskraft“ genauer betrachten. Wenn ich mir typische deutsche Mittelständler und Großkonzerne anschaue, dann gibt es häufig mehrere Hierarchieebenen, die mit Teamleitern beginnen und bei der Geschäftsführung aufhören. Je nach der Anzahl der Mitarbeiter des Unternehmens, gibt es entsprechend viele Führungskräfte. Die sogenannte Leitungsspanne (Führungskräfte pro Mitarbeiter) variiert dabei Mehr lesen[...]

Arbeiten in Sprints

In der Zusammenarbeit mit Kunden haben sich einige Grundsätze gezeigt, die dabei helfen, die Leistung eines Teams auf die Straße zu bringen. Diese Grundsätze sind an die Methode Scrum angelegt, folgen der Sprintlogik und befinden sich im komplexen Bereich der Stacey-Matrix. Wir arbeiten in unserer Firma selbst von Beginn an in der Sprintlogik und erzielen damit immer wieder gute Ergebnisse. Dabei gibt es aus meiner Sicht zwei geniale Vorteile. Zum einen fokussiert sich das gesamte Team für Mehr lesen[...]

Was ist eine „gute“ Fehlerkultur?

Moderne Unternehmen brauchen eine gute Fehlerkultur. Diesen Satz höre ich immer wieder von meinen Kunden. In diesem Artikel beschäftigen wir uns damit, was eine „gute“ Fehlerkultur ist. Umgangssprachlich ist damit gemeint, dass es in Ordnung ist Fehler zu machen. Die Teammitglieder sollen offen kommunizieren, wenn etwas schiefgelaufen ist. So können alle daraus lernen. Doch zwischen der Theorie und der Praxis einer Fehlerkultur liegt viel Arbeit. In der Praxis werden Fehler selten Mehr lesen[...]

Rituale schaffen Gemeinschaft

In diesem Artikel sprechen wir über Rituale. Diese helfen dabei Gemeinschaft zu schaffen und prägen das Umgehen des Teams untereinander. Es gibt sie immer und in jedem Unternehmen. Meistens unterschieden sie sich schon auf Teamebene. So gehen zum Beispiel unterschiedliche Gruppen von Menschen zu unterschiedlichen Zeiten zum Mittagessen. Es gibt Gruppen, die sich mittags treffen, um Tischfußball zu spielen. Leute, die einen Spaziergang nach dem Essen machen. Und dann sind da natürlich die Kaffeeküchen, Mehr lesen[...]

Der Rahmen einer agilen Organisation

Warum schaffen einige Unternehmen es, die besten Mitarbeiter an sich zu binden, kontinuierlich Innovationen zu liefern und immer weiter zu wachsen, andere hingegen nicht?  Warum können Startups innerhalb kürzester Zeit das Geschäftsmodell eines etablierten Großkonzerns so verändern und neu erfinden, dass dieser signifikante Marktanteile verliert? Warum produzieren viele Großkonzerne trotz Milliarden Euro und tausenden Mitarbeiter keine hochwertigen Ergebnisse?  Die Antwort Mehr lesen[...]

Die agile Organisation

"Wir brauchen eine agile Organisation!" - Diesen Satz hat vor einer Weile ein Top-Manager aus meinem Umfeld gesagt. Er war der festen Überzeugung, dass eine agile Organisation uns helfen würde, dass die Menschen ihr Potenzial besser ausschöpfen. Ich habe mich gefragt, wie Organisationen sich entwickelt haben und was eine agile Organisation sein könnte. Die einfachste Form, sich als Team zu organisieren, gleicht der Organisation von Steinzeitmenschen. In der Urzeit haben wir in kleinen Gruppen Mehr lesen[...]

Fake Agile

„Agilität ist nur eine Ausrede für schlechtes Unternehmertum.“ Nachdem ich diesen Satz in einer Runde von Unternehmer gesagt habe, wurde ich mit großen Augen angeschaut. Es war Zeit für eine kurze Erklärung. Einige Beispiele von vermeintlich agilem Management haben so viel Agilität, wie ein Mensch, der mit den Armen fuchtelt und denkt er wäre ein Vogel. Während ich mein Buch schreibe, habe ich die agilen Prinzipien intensiv studiert und in die Anwendung in der Realität immer wieder Mehr lesen[...]